Technische Daten
Vorgang der Abwasser- reinigun
Rechengut- behandlung
Klärschlamm- behandlung
Kompostierung
Behandlung von Senkgruben- räu
Überwachung und Sicherheit
 
HomeVerbandKanalnetzKläranlageGemeindenNewsMitarbeiterDownloadsAnfragen
Behandlung von Senkgrubenräumgut
Senkgrubenräumgut wird aus den Behältern der Spezialfahrzeuge in die automatisierte Übernahmestation eingebracht. Die Schlauchkupplung befindet sich an der Außenwand des Gebäudes. Im Inneren werden der pH-Wert und die Menge automatisch gemessen (Sonde bzw. IDM). Bei ungünstigem bzw. gefährlichem pH-Wert schließt automatisch ein pneumatischer Schieber.

Das durchfließende Räumgut wird in einem feinen Stabrechen gesiebt. Dieser Rechen muss ausreichend rückgespült werden (automatisiert).

Das ausgesiebte, zumeist angefaulte Wasser fließt in den Ausgleichsbehälter, in welchem es verdünnt, umgewälzt und vorbelüftet wird. Derart vorbehandelt wird der Inhalt zum Trübwasserpumpwerk geleitet und über dieses dem Rücklaufschlammpumpwerk zugeführt. Damit erfolgt die Einbindung in den biologischen Reinigungsprozeß, ohne den Belebtschlamm nachteilig zu beeinflussen.






























Bild anklicken zum Vergrößern

Gemeindeverband Abwasserbeseitigung Raum Hohe Wand - Steinfeld, 2721 Bad Fischau Brunn, Tel. 02639 / 2739